Wetter / Kagel

3:1 Niederlage in Herzfelde
Donnerstag, 14. August 2014

FC Wacker Herzfelde - SG Lichtenow/Kagel       3:1 (0:0)
(Kreisliga MOL 2014/2015 | Vorbereitung | 12.08. 19:00)

Schiedsrichter:
-

 
Tore:
  1:0 Stephan Schindler (60. Min.)
  1:1 Kevin Wichman (71. Min.)
  2:1 Kevin Dänhardt (80. Min.)
  3:1 Kevin Dänhardt (89. Min.)

Sonstige Ereignisse:
-

Spielbericht:

Im ersten und einzigen Test für die Kagler luden die Nachbarn vom FC Herzfelde am Dienstagabend ein. Kagel wird in der kommenden Saison in der neu formierten Kreisliga Mitte antreten, während die Herzfelder in der Kreisoberliga um Punkte kämpfen werden. Noch hat Trainer Ronny Neumann noch nicht alle Spieler an Bord, aber im Training und eben im Testspiel konnte er die zwei Neuzugänge Marcel Kokoschko und Enrico Nowatzki bereits einsetzen. Beiden fehlt es noch etwas an Substanz, aber dennoch freuen sich das Team und der Verein über die beiden ehemaligen Schöneichener. Sie werden den Kaglern mit großer Sicherheit weiterhelfen können.

Des Weiteren ist es erfreulich zu sehen, dass das Team keine Abgänge zu vermelden hat, was für die Integrität der Mannschaft spricht und eine solide Basis für eine erfolgreiche Saison bildet. Die Konstanz, die den Blau-Gelben oft abgeht, könnte so effektiv aufgebaut werden. Außerdem ist es an diesem lauen Dienstagabend erfreulich, dass die Langzeitverletzten Alexander Oswald und Stephan Schindler wieder einsteigen. Auch das ist mit Sicherheit ein großer Gewinn an spielerischer Qualität und Erfahrung. Doch rein ins Spiel.

Die Kagler waren von Beginn an hellwach und heiß aufs Fußballspielen. Sie konnten Herzfelder Angriffe in der Abwehr kompakt abwehren und nach vorne zogen sie schon ein ganz ansehnliches Pass- und Kombinationsspiel auf. Sicherlich gelang noch nicht jeder Laufweg und Pass, aber die Grundansätze waren vorhanden. Die höherklassigen Herzfelder hatten ihre liebe Mühe und Not. In der ersten Halbzeit fielen keine Tore. Auf der Gästeseite war es Sören Kriehmig, der die beiden größten Chancen hatte, aber vor dem Tor scheiterte. Auf der Gegnerseite versuchten es die gelb-schwarzen Kreisoberligisten mit Fernschüssen, doch ohne Erfolg. Es war ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem Kagel etwas mehr Offensivdruck erzeugen konnte.

In der zweiten Halbzeit machte das Neumann-Team dann dort weiter und kam nun sogar noch zwingender vor das Tor. Der eingewechselte Enrico Nowatzki (33, die Nummer unterscheidet ihn hier und in Zukunft von seinem eineiigen Namenszwilling, Anmerkung des Autors) traf zweimal den Pfosten, auch Angelo Barow und Marius Fechner konnten sich Torchancen erspielen. Die Offensivmaschine lief schon einmal ganz flüssig. Stephan Schindler war es dann in der 60. Minute vorbehalten die Gäste zu belohnen. Eine abgefälschte Flanke von rechts schlenzte er sehenswert in die rechte Torecke und ließ dem FC-Keeper keine Chance.

Ab der 70. Minute war der Kessel bei vielen Spielern, die erst drei Trainingseinheiten absolviert haben, leer. Die Mannschaft wurde fehleranfälliger, unkonzentrierter und weniger druckvoll. Angesicht des engagierten Spiels war das aber absolut verzeihlich. Die Herzfelder kamen dann in der 71. Minute zum Ausgleich. Einen langen Ball konnte Kevin Wichman über den Kagler Keeper Max Wolf heben. Die Kräfte verließen die Kagler immer mehr. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, doch Kevin Dänhardt hatte etwas dagegen. Er markierte in der 80. und der 89. Minute zwei Tore für seine „Wackeren“ und stellte so den Endstand von 3:1 her.

Das Ergebnis täuscht dann doch etwas über die gute Leistung der Gäste hinweg. Denn genau auf die gilt es am kommenden Wochenende im Pokal gegen Hasenfelde aufzubauen. Mit einer derartig kompakten Abwehr und dem schnell vorgetragenen Offensivspiel sollte in dem Pokalspiel nichts schiefgehen. Doch gegen einen unterklassigen Pokalgegner ist immer Vorsicht geboten. Der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Anstoß ist 15 Uhr in Hasenfelde.

Aufstellung: Max Wolf - Enrico Nowatzki, Robin Kalms, Alexander Oswald - Paul Schüler (46., Enrico Nowatzki), Florian Walkowiack, Angelo Barow, Marius Fechner, Christian Pietzner (46., Christopher Kauschka) - Sören Kriehmig (46., Marco Schaab), Marcel Kokoschko



 

Fussball-News

Besucher Counter

   

Gerade Online

Statistik
Seiten Statistik Zusammenfassung
  Zugriffe Besucher
Heute 184 47
Woche 1851 320
Monat 5935 898
Jahr 95475 10675